Orthopädische Chirurgie

Knieendoprothese

Zu einer Empfehlung des Gelenkersatzes kommt es erst bei weiterhin bestehenden Beschwerden mit Einschränkung ihrer Mobilität trotz vorangegangener medikamentöser und physiotherapeutischer Behandlung – immer Ihre individuellen Nutzen und Risiken im Blick. Ein Arthrosenachweis im Röntgenbild ist dabei nur ein Kriterium.

Knieprothesenoperationen 

Auch für das Knie gilt: Schmerzen können unerträglich sein und die Mobilität behindern. Hier gibt es zwei Möglichkeiten zur Prothesenimplantation: die Teilgelenk-Endoprothese oder die Vollgelenk-Endoprothese. Anhand von speziellen Röntgenaufnahmen können wir mit Ihnen entscheiden, welche Lösung für Sie am besten passt. Auf Grundlage der Untersuchungsbefunde und der Röntgenbilder berate ich Sie ausführlich zu den operativen Möglichkeiten.

Im Rahmen des Eingriffs erhält das oberflächliche Arthroseareal eine „Überkronung“. Eine sofortige Belastung nach der OP ist auch hier möglich. Drainagen werden hier ebenfalls nicht benötigt. Zur verbesserten Schmerztherapie wird auch im Knie ein lokales Betäubungsmittel eingespritzt. Durch eine spezielle Verbandstechnik innerhalb der ersten 24 Stunden können wir größeren Blutergüssen vorbeugen und postoperative Schmerzen reduzieren. Auch im Bereich des Kniegelenks verfolge ich die Philosophie der schnellen Genesung durch exakte Vorbereitung, schonenden OP-Technik mit angepasster Schmerztherapie und intensiven Nachbehandlung.

Minimalinvasive Teilgelenkersatzprothese (Schlittenprothese) am Kniegelenk

Die Implantation einer Teilegelenkprothese (Schlittenprothese) am Kniegelenk gilt als schonendes Operationsverfahren. Die Anwendung erfolgt bei isolierter Arthrose eines Gelenkanteils (innen oder außen) und vorhandenen Bändern. Eine Achsvermessung des betroffenen Beins durch eine Röntgenaufnahme und eine Ganganalyse sind Teil der Operationsplanung. Der Zugang zum Gelenk erfolgt in minimalinvasiver Technik neben der Kniescheibe.

Arthrose isoliert innenseitig

Arthrose isoliert innenseitig

Arthrose innen- und außenseitig

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung © Firma Zimmer / Biomet

Knievollprothese

Die Implantation einer Teilegelenkprothese (Schlittenprothese) am Kniegelenk gilt als schonendes Operationsverfahren. Die Anwendung erfolgt bei isolierter Arthrose eines Gelenkanteils (innen oder außen) und vorhandenen Bändern. Eine Achsvermessung des betroffenen Beins durch eine Röntgenaufnahme und eine Ganganalyse sind Teil der Operationsplanung. Der Zugang zum Gelenk erfolgt in minimalinvasiver Technik neben der Kniescheibe.

Knieteilprothese innen

Knieteilprothese innen

Knievollprothese

Knievollprothese

Bilder: Mit freundlicher Genehmigung © Firma Zimmer / Biomet

Operation

Die Operation findet in der orthopädischen Klinik Botnang statt. Nach dem Vorbereitungsgespräch in unserer Praxis und der Terminierung der OP, wenden Sie sich zwecks Narkosevorgespräch (ca. 2 Wochen vor OP-Termin) und Reha-Einleitung (bald möglichst) an die Klinik. Der Kontakt wird Ihnen durch uns ausgehändigt.

Terminvereinbarung

Gerne können Sie unseren Service nutzen um online einen Termin mit uns zu vereinbaren!
Alternativ können Sie dies natürlich auch telefonisch tun, unter der Nummer 0711-2364044.
Hier stehen wir Ihnen während unserer Öffnungszeiten zur Verfügung.

Dr. med. Michael Schneider
Dr. med. Erdal Alarslan
Libanonstr. 4 + 6
70184 Stuttgart

Telefon: 0711 - 236 40 44
Telefax: 0711 - 236 40 45
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!